Member Directory

Prof. Dr. Olaf Hoffjann ist Professor für Kommunikationswissenschaft, insbesondere Organisationskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit am Institut für Kommunikationswissenschaft der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Henning Venske war zunächst als freiberuflicher Schauspieler, Regisseur, Moderator und Autor im Fernsehen tätig. 1971 bis 1974 moderierte er die bekannte TV-Sendung „Musik aus Studio B" und wirkte in der Rahmenhandlung der „Sesamstraße" mit. Er publizierte Kinderbücher und -schallplatten, 1976 erhielt er den deutschen Schallplattenpreis. Er schrieb für die Rockgruppe Bots Texte und war bis 1982 Chefredakteur der Satire-Zeitschrift „Pardon". In den 90er-Jahren veröffentlichte er vier Bücher über Wirtschaftskriminalität. Von 1983 bis 1993 gehörte er als Mitglied, Regisseur und Autor zum Ensemble der Münchener „Lach- und Schießgesellschaft" und ging bis 2018 mit Solo-Kabarett-Programmen auf Tour.

Dr. Helmut Scheben studierte Romanistik in Mainz, Bonn, Salamanca und Lima. Von 1980 bis 1985 war er als Presseagentur-Reporter und Korrespondent für Printmedien in Mexiko und Zentralamerika tätig. Ab 1986 war er Redakteur der Wochenzeitung (WoZ) in Zürich, von 1993 bis 2012 Redakteur und Reporter im Schweizer Fernsehen SRF, davon 16 Jahre in der Tagesschau.

Julia Friedrichs arbeitet als Autorin von Reportagen und Dokumentationen für die ARD, das ZDF und Die Zeit. Mit dem Redaktionsteam „docupy“ brachte sie den Film „Ungleichland“ heraus. Sie hat mehrere hochgelobte Bücher verfasst, zuletzt „Working Class. Warum wir Arbeit brauchen, von der wir leben können“. Für ihre Arbeit erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, u. a. den Axel-Springer-Preis für junge Journalisten, den Grimme-Preis und den Otto-Brenner-Preis für kritischen Journalismus.

Marco Morosini ist Journalist bei der französischen Internet-Zeitung Mediapart [https://blogs.mediapart.fr/marco-f-morosini].

Dr. Jannis Lennartz ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insbesondere Verfassungsrecht, und Rechtsphilosophie (Prof. Dr. Christoph Möllers) an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Prof. Dr. Bettina Kohlrausch ist wissenschaftliche Direktorin des Wirtschafts-
und Sozialwissenschaftlichen Instituts der Hans-Böckler- Stiftung
(WSI) und Professorin für gesellschaftliche Transformation an der
Universität Paderborn. Sie forscht zu Arbeit und sozialer Integration.

Uta Meier-Gräwe ist Soziologin und Ökonomin. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Familien-, sozio-ökonomische Haushalts- und Geschlechtersoziologie, Armuts-, Zeit- und Dienstleistungsforschung. Sie war Mitglied in der Sachverständigenkommission für den Ersten und Zweiten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung (2011–2017).

bruchstücke
%d Bloggern gefällt das: