Gewalt, Befreiung, Umbrüche

Eine solche Namensschwester zu ignorieren, wäre nicht in Ordnung. “BRUCHSTÜCKE ’45 – Von NS-Gewalt, Befreiungen und Umbrüchen in Brandenburg” heißt eine Ausstellung der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten mit einem Begleitprogramm. 45 Bruchstücke, darunter ein Stück Landkarte, ein Bombensplitter und eine umgebaute Zimmertür, sind die Ausgangspunkte für 45 Geschichten aus 1945, einem Jahr der Gewalt, der Befreiungen und der Umbrüche in Brandenburg. Zunächst werden alle 45 Bruchstücke in Kooperation mit dem Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte präsentiert, anschließend gehen sie zurück in die Region, aufgeteilt in fünf kleinere Ausstellungen der Gedenkstätten. Ein Flyer gibt eine Übersicht.

Hans-Jürgen Arlt
Hans-Jürgen Arlt (at) arbeitet in Berlin als freier Publizist und Sozialwissenschaftler zu den Themenschwerpunkten Kommunikation, Arbeit und Kommunikationsarbeit. Aktuelle Publikationen: „Mustererkennung in der Coronakrise“ sowie „Arbeit und Krise. Erzählungen und Realitäten der Moderne“.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: